VITA-LIFE Headquarters Velden / Wörthersee (A)
+43 4274 4499 (08:30 - 12:00)

c by Glebstock - Fotolia.com

Extrem- und Radsport

Alban “Albanator” Lakata

“Die vita-life Magnetfeldmatte unterstützt und beschleunigt meine Erholung vom harten Training.

So kann ich jeden Tag aufs Neue top fit und erholt in die nächste Trainingseinheit starten. Denn nur in erholtem Zustand macht es Sinn, ein hoch intensives Training zu absolvieren! Einen weiteren sehr großen

Nutzen sehe ich in der beschleunigten Heilung nach Verletzungen aller Art."

Alban “Albanator” Lakata, Dreifacher Weltmeister, Vizeweltmeister und zweifacher Europameister im MTB-Marathon

Wolfgang Fasching

Wolfgang Fasching

“Seit meinem ersten Race Across Amerika 1996 verwendete ich das VITA-LIFE Magnet-Resonanz-System zur Unterstützung der Regeneration bei allen acht Teilnahmen.

Während des Rennens schlafe ich gerade mal ca. 1 Stunde pro Tag. Während dieser kurzen Schlafpause unterstützt und verbessert das VITA-LIFE System meine Regeneration und ich bin auch nach dieser extrem kurzen Schlafpause wieder leistungsfähiger.

Nicht nur im Wettkampf, sondern auch nach dem Training hilft mir das VITA-LIFE System wieder schneller regeneriert zu sein, denn der Sportler verbessert seine Leistung ja bekanntlich in der Regenerationsphase.

Für mich das Wichtigste: Es ist so einfach! Auf das System legen, einschalten und regenerieren."

Wolfgang Fasching, 3-facher Race Across Amerika Sieger

Peter “Paco” Wrolich

Paco Wrolich

“Als Spitzensportler habe ich mir von Anfang an sehr viel vom VITA-LIFE R-System erwartet und ich muss sagen, dass meine Erwartungen mehr als erfüllt wurden. Vor allem bei großen Rundfahrten wie der Tour de France hat mir das System sehr bei der Regeneration geholfen.

Der Unterschied zu den Jahren bevor ich das System hatte, war eindeutig spürbar. Die Durchblutung der Muskulatur war um Einiges besser – ebenso das Schlafverhalten.

Am Deutlichsten sichtbar war die Wirkung des Systems aber nach Stürzen: die Wundheilung funktioniert unglaublich gut und rasch, die Wunde war mindestens doppelt so schnell zu, als ohne System.

Übrigens ist mein Vater ein großer Anhänger der VITA-LIFE Produkte. Vor 10 jahren konnte er aufgrund einer Knieverletzung fast nicht mehr gehen. Nach einigen Jahren mit VITA-LIFE kann er mittlerweile fast alle Sportarten wieder ausüben und das ohne Operation."

Peter Wrolich

Team Corratec

Team Corratec

“Vielen Dank für die Ausrüstung mit VITA-LIFE Systemen.
Schon beim ersten Einsatz bei der “Tour de Langkawi” in Malaysia haben wir einedeutliche Verbesserung der Regeneration feststellen können!
Gerade wo der extreme Klimawechsel und Hitze den Fahrern zu schaffen machte. So wurde klar, dass die VITA-LIFE Systeme ein fester Bestandteil meiner Arbeit mit dem Team für die Zukunft geworden ist!"

Markus Attig

Elisabeth Schrenk

Elisabeth Schrenk

“Seit vielen Jahren verwende ich das VITA-LIFE R-System.
Vorwiegend setze ich es für Regeneration und bei Verletzungen ein. In jeder Hinsicht bin ich total begeistert.
Ich regeneriere viel besser und nach Verletzungen bin ich absolut viel schneller wieder fit – ebenso mein Partner der, so wie ich, Inlineskating als Leistungssport betreibt.
Dank der Unterstützung von VITA-LIFE wird unser Sport ein bisschen leichter.”

Elisabeth Schrenk

Wintersportarten

Russischer Bob & Skeletonverband

Alexander Tretjakov

“Beim Trainingslehrgang in Sochi konnten wir folgende Erfahrungen gewinnen:

Russischer Bob & Skeletonverband

Fazit
Durch den Einsatz des VITA-LIFE R-Systems konnte das gesamte Skeleton-Team in den 25 Tagen mehr Abfahrten als esnormalerweise der Fall ist erzielen. Durch die Steigerung des Trainingsumfangs, konnte wiederum die fahrerische Qualität verbessert werden. Am Ende des Trainingslagers wurde eine sehr positive Meinung von Athleten, Trainern, Therapeut und Arzt über den Einsatz vom Magnetfeldresonanzsystem vertreten."

Thomas Platzer, Cheftrainer

(Alexander Tretjakov)




Manuela Moelgg

Manuela Moelgg

Slalom und Riesenslalom – das sind die Paradedisziplinen von der jungen Manuela Mölgg. Die Schwester vom ebenfalls im Weltcup-Zirkus aktiven Manfred Mölgg stürmte in den letzten Jahren nach vorne und wird in Zukunft sicherlich für weitere Top-Platzierungen sorgen.

Richtig durchgestartet ist Mölgg in der Saison 2007/2008. Nach eher enttäuschenden Jahren mit nur mittelmäßigen Ergebnissen, konnte Mölgg in der Saison 2008 ihr Talent aufblitzen lassen. Mit drei Podiumsplätzen im Riesenslalom konnte sie eine erfolgreiche Saison mit dem dritten Platz in der Riesenslalomwertung beenden.

Auch sie zählt zu den Sportlern, die das VITA-LIFE R-System nutzen und davon begeistert sind.

“Durch meine Mannschafts- und Zimmerkollegin Denise Karbon bin ich erstmals mit der Magnetmatte von VITA-LIFE in Berührung gekommen. Aufgrund der positiven Erfahrungen im Bereich Rehabilitation, die sie mit VITA-LIFE sammeln konnte, habe auch ich mich für die VITA-LIFE Produkte interessiert, schließlich habe auch ich leider immer wieder körperliche Schwierigkeiten, vor allem im Rückenbereich.

Seit meinem ersten Treffen mit Ewald habe ich die Möglichkeit bekommen, die Magnetmatte von VITA-LIFE ausgiebig zu testen. Aufgrund des persönlichen Nutzens welchen ich aus der Benutzung der Magnetmatte ziehen konnte, bin auch ich nun zu einer überzeugten VITA-LIFE Anhängerin geworden."

Manuela Moelgg

Denise Karbon

Denise Karbon

“Die letzte Weltcup-Saison hat mit einem Podestplatz in Sölden sehr gut begonnen, aber schon beim 2. Rennen habe ich mir eine Meniskusverletzung am rechten Knie zugezogen, wobei unter Arthroskopie ein grosser Teil des Innenmeniskus entfernt werden musste.

Eine längere Pause stand bevor. Ich suchte nach Möglichkeiten, um die Genesung zu beschleunigen und wurde durch meinen Cousin Peter Fill auf die Magnetmatte von VITA-LIFE aufmerksam, welche er erfolgreich bei seiner Rehabilitation benutzte und die ich schon von einer meiner vorherigen Rehabilitationen kannte.

Durch VITA-LIFE bekam ich die Möglichkeit, die Magnetmatte und vor allem das Magnetkissen regelmässig und intensiv zu benutzen. Vor allem als ich nach der 1.Woche wieder mit dem Aufbautraining begann, und mein Knie anschliessend öfters etwas überlastet war, half mir das Magnetkissen, den Bereich um mein rechtes Knie wieder zu “beruhigen” um gleich am nächsten Tag ohne Beschwerden mit der Rehabilitation weitermachen zu können. Das wohlige, warme Gefühl im eingewickelten Magnetkissen tat meinem Knie sehr gut und so konnte ich nach 4 Wochen schon wieder in den Weltcup Zirkus einsteigen.

Ich habe die Magnetmatte und -kissen über die verbleibende Saison weiter benutzt und war sehr zufrieden. Deshalb möchte ich mich bei VITA-LIFE für die wertvolle Unterstützung bedanken."

Denise Karbon

Peter Fill

Peter Fill

“Es war der 23.08.09 als ich wusste ich hatte mir erstmalig eine schwere Verletzung zugezogen. Bereits nach wenigen Tagen stand fest, alle Adduktorsehnen des linken Beines und ein Teil der Bauchmuskeln waren abgerissen. Ich musste operiert werden und vor mir lagen lange Monate der Rehabilitation.

Die Tage vergingen langsam und die Reha war mühselig, jedoch bin ich heute wieder so weit, dass ich schmerzfrei und sicher skifahren kann. Geholfen haben mir neben meinen Therapeuten und Doktoren die unterstützende Therapie mit dem Magnetfeldsystem von VITA-LIFE, inklusiv Stabapplikator und der Lokalapplikator.

Täglich mehrmals benutze ich das Magnetfeld und behandelte die Wunde mit dem Stab und dem Kissen. Besonders gut konnte ich mit dem Stab arbeiten, nach jeder Sitzung spürte ich eine Besserung im Narbenbereich.

Ich bin froh dass ich die Möglichkeit hatte meine Rehazeit durch Hilfe von VITA-LIFE zu verkürzen und bedanke mich beim gesamten Team von VITA-LIFE."

Peter Fill

DSV Trainingsgruppe Skisprung

DSV Trainingsgruppe Skisprung

“Wir haben in der Saison sehr stark mit dem VITA-LIFE R-System gearbeitet. Zum Ersten mussten wir einen sehr starken körperlichen Trainingsrückstand ausgleichen, was mit verkürzten Regenerationszeiten zusammenhängt! Dadurch ist natürlich auch die Verletzungsgefahr größer.

Dank Magnetfeldanwendung konnten wir dies wunderbar ausgleichen. Durch den ständigen Einsatz – fast nach jedem Training – hatten wir keine Verletzung zu verzeichnen. Weiters war für uns das mentale Training von sehr grosser Bedeutung. Durch die raschere Entspannung mit dem VITA-LIFE R-System war der Fortschritt sehr gross.

Wie man ja auch aus den Medien sehen und hören konnte, ist es unserem Team gelungen beim Höhepunkt, und das ist für mich immer das Entscheidende, die besten Leistungen zu erreichen. Dadurch haben wir zwei Goldmedaillen bei den Junioren Weltmeisterschaften gewonnen."

Die Mannschaftsweltmeister: Andi Wank, Severin Freund, Paskal Bodmer, Felix Schoft, Christoph Hänel
Der Junioren Weltmeister: Andi Wank
Das Betreuerteam: Heinz Kuttin, Stefan Horngacher, Bernhard Metzler, Stefanie
Hintereiter (Physio) Peter Lange (Servicemann)
Der Nachwuchschef:Rudi Tusch

DSV Biathlon Damen

DSV Biathlon Damen

“Als Physiotherapeut der deutschen Biathlon Damen Mannschaft habe ich den VITA-LIFE Body-Applicator die ganze Saison dabei. Wir hatten zum Glück keine Verletzungen um das VITA-LIFE System bei akuten Fällen einzusetzen – vielleicht auch wegen der regelmäßigen Anwendung der Magnetmatte.

Die Mädels nutzen das VITA-LIFE System vorwiegend nach hartem Training und nach den Wettkämpfen zur Regeneration. Durch die wirkungsvolle Regeneration können die Sportler am nächsten Tag erneut harte Trainingseinheiten und Wettkämpfe erfolgreich absolvieren. Das Immunsystem, welches im Winter stark beansprucht wird, bleibt stabil und Erkältungskrankheiten treten weniger auf.

In Vorbereitung auf die Olympischen Winterspiele wird uns die Magnetresonanzstimulation von VITA-LIFE eine große Unterstützung sein."

Andy Böhme, Physiotherapeut Damen

Manuela Riegler

Manuela Riegler

“Ich bin seit mittlerweile zehn Jahren Anwenderin des VITA-LIFE R-Systems und es ist für mich im Leistungssport nicht mehr wegzudenken. In erster Linie verwende ich das System zur Regeneration, um das Vorbereitungstraining optimal bestreiten zu können, und um im Wettkampf die beste Leistung erbringen zu können.

Auch ist man als Spitzensportlerin nicht vor Verletzungen gefeit und um schnellstmöglich wieder fit zu sein, bietet das Kissen bzw. der Applikatorstab die besten Voraussetzungen für eine schnellere Heilung.

Neben vielen anderen Faktoren hat das VITA-LIFE R-System genauso seinen Anteil an meinen sportlichen Erfolgen."

Manuela Riegler, Weltmeisterin & Gesamtweltcup-Siegerin

Fussball

A.S. Bari

A.S. Bari

A.S. Bari und VITA-LIFE hatten eine Partnerschaft zur medizinisch-wissenschaftlichen Forschung der Auswirkungen der Stimulation mit Magnetfeldern mit dem VITA-LIFE R-System ins Leben gerufen.

Die Forschung beinhaltete eine tiefgreifende Analyse der kurz- bis langfristigen Auswirkungen der Magnetfeldstimulation mit niedrigen Frequenzen auf den Spielern des Fußballvereins A.S. Bari. Die Anwendung der Magnetfeldstimulation hatte die vom medizinischen Personal des Teams geführten regulären athletischen Vorbereitungsaktivitäten und Physiotherapiemaßnahmen begleitet.

Seit geraumer Zeit ist es uns bekannt, dass die moderne Magnetfeldstimulation die therapeutischen Eigenschaften der klassischen Magnetotherapie im Bereich Orthopädie, Dermatologie und Physiatrie/Physiotherapie mit einer Methodologie vereint, die den gesamten Organismus berücksichtigt und dadurch behandelt, wobei kein Organ, Apparat oder System vernachlässigt wird.

Wissenschaftliche Tests, die im Laufe der Jahre mit zahlreichen internationalen Sportlern durchgeführt wurden, ergaben eine Regelung des zirkadianen Rhythmus (Schlaf/Wach-Phasen, Stimmung, Produktivität) und eine Beschleunigung des muskulären Wiederaufbaus bei kleineren Verletzungen. Diese Studien verzeichneten zudem eine Reduzierung der Genesungszeit um ein Drittel bei größeren Traumata und eine allgemeine Verbesserung der physischen Kondition des Athleten bereits nach den ersten Anwendungen.

Ziel der vom medizinischen Gremium des Vereins durchzuführenden Analysen war, die Beschleunigung der Regeneration der Athleten durch einen schnelleren Abbau der Laktate bei gleichzeitiger Steigerung der Glykogensynthese der Muskelzellen zu verifizieren sowie die schnellere Rückbildung von Hämatomen oder Entzündungen und die raschere Genesung von Gelenk- und Bindegewebeverletzungen zu belegen.

Die wissenschaftliche Zusammenarbeit mit VITA-LIFE sah ebenfalls die Analyse der Auswirkungen von personalisierten Anwendungen vor. Die Personalisierung der Magnetfeldstimulation erfolgte durch die Echtzeitaufnahme der Daten und Reaktionen des Athleten mittels Biofeedback-Sensor. Zu diesem Zweck wird der Sensor an einen Finger des Athleten gesetzt und zeichnet sogar minimale Schwankungen des Herzrhythmus auf. Das R-System passt dementsprechend die Intensität des anzuwendenden Programms der biologischen Uhr des Athleten automatisch an. Zudem ist die Anwendung der Magnetfeldstimulation mit dem VITA-LIFE R-System sehr einfach: zwischen 8 und 16 Minuten zwei Mal täglich reichen, um das Gleichgewicht des Organismus wieder herzustellen.

“Nach dem Test des VITA-LIFE R-Systems, hatte ich sofort den Eindruck mich besser zu fühlen, mit mehr Energie zur Verfügung, mit anderen Worten regeneriert und wieder aufgeladen. Deswegen habe ich ein VITA-LIFE R-System für zu Hause und das andere für das Training und die Spiele gekauft.
Ich benütze das VITA-LIFE R-System 2-3 Mal täglich: dasProgramm P21 sobald ich erwache und das Programm P16 vor dem Training. Am Nachmittag das P22 kombiniert mit dem P23 sobald ich nach Hause komme und am Abend vor dem zu Bett gehen, weil es mir beim Einschlafen hilft. Natürlich habe ich das VITA-LIFE R-System immer bei mir, auch während den Spielen in Transferte.
Was das Applikations-Kissen anbelangt, wurde es von mir verschiedene Male nach Muskelproblemen benützt. Das Resultat ist erstaunlich, weil sich die Erholungszeiten deutlich verkürzt haben.
Im Januar 2009 bin ich zum Bari Fußball übergegangen und da ich in Parma im 2008 nicht viel gespielt habe, war ich nicht in optimalem körperlichen Zustand um zu spielen. In diesem Zusammenhang, hat mir der Athletik-Trainer Prof. Giampiero Ventrone eine personalisierte, auf die Erholung der Form gezielte, Intensiv-Trainingstabelle vorbereitet. Mit der Unterstützung des VITA-LIFE R-Systems und den Programmen P16 für die Erwärmung und P22-P23 in der Regenerations- und in der Muskelentspannungsfase bin ich wieder zur Top-Form in nur 4 Wochen gekommen.”

Vitalij Kutuzov

FK Austria Wien

FK Austria Wien

Eine tolle Zusammenarbeit zwischen VITA-LIFE und dem FK Austria Wien

“Mit den Spielern des FK Austria Wien, die seit Jahren begeisterte Anwender unseres VITA-LIFE R-Systems sind, machte das Fotoshooting besonders Spaß.

Therapeut Christoph Ogris und Pressesprecher der FK Austria Wien Christoph Pflug organisierten das Shooting bei perfekten Wetterverhältnissen. Mit Begeisterung stellte ich bei der Ankunft in der Kabine fest, dass alle R-Systeme von Athleten belegt waren. Diese nützen es nicht nur nach dem Spiel für Regeneration oder bei Verletzungen, sondern auch regelmäßig vor dem Spiel bzw. Training um die Aufwärmphase zu optimieren.

Laut Aussage der Spieler möchten sie auf die Vorteile des VITA-LIFE R-Systems auf keinen Fall mehr verzichten. Selbst Nationalspieler Joachim Standfest und Trainer Karl Daxbacher (Bild) sind davon begeistert."

VfL Wolfsburg

Marcel Schäfer

“Auch vor der Behandlung war ich in körperlich guter Verfassung. Aber mit der Magnetfeldmatte kann jeder einige Prozent mehr aus seinem Körper herausholen, die entscheidend sein können. Sensationell ist das Kissen zur Behandlung von Verletzungen. Muskelverletzungen oder post-operative Beschwerden sind mit dem Kissen von VITA-LIFE bestens zu behandeln. Nach eigener Erfahrung verkürzt sich der Heilungsprozess um viele Tage – entscheidend im Leistungssport. Meniskusoperation am 4. 3. 2007, am 16. 3. 2007 Beginn von Reha und Lauftraining, Training zu 100 Prozent mit der Mannschaft am 24. 3., erstes Spiel am 1. 4. 2007.

Anwendung Magnetfeldkissen am operierten Knie täglich ca. 3 – 4 Stunden.
Knie: Schwellung nach der Operation ging sehr schnell zurück; auch nach steigender Belastung schwoll das Knie nicht mehr an.
Körper: Anwendung der Programme P16 und P22/23 (vor und nach dem Training oder Reha), P21 täglich einmal, P24 zum Einschlafen, auch nach der OP hatte ich keine körperlichen Probleme trotz steigender Belastungen."

Marcel Schäfer, Mittelfeldspieler VfL Wolfsburg

MSV Duisburg

MSV Duisburg

“Ich danke Ihnen für die 3-monatige Probezeit der 2 Magnetfeldsysteme von VITA-LIFE! Ich bin als Sporttherapeut im Profibereich überzeugt von der Magnetfeldtherapie. In der 3-monatigen Probephase haben wir sehr gute Erfahrungen bei der Therapie zur Knochenheilung, wie auch zur Regeneration gemacht!

Die Spieler fühlten sich merklich vitaler bzw. Knochen hatten eine verkürzte Heilungsdauer! Besonders lobenswert ist die flexible Einsetzbarkeit des Gerätes (z.B. während der normalen Therapie zusätzlich Magnetfeld) und die gute Transportfähigkeit!

Für mich als Therapeut ist die zusätzliche Behandlung mit Magnetfeldtherapie eigentlich unabdingbar im Profisport und stellt eine gute Alternative zu anderen Therapien dar! Ich würde mich freuen, wenn wir in nächster Zukunft eine Kooperation aufbauen könnten."

Jens Vergers, Physiotherapeut

SK Austria Kärnten

c by Sergey_Nivens - Fotolia.com

“Gerne berichte ich über die Anwendung der Magnetfeldmatte. Fast täglich kommt diese zur Anwendung. Die Spieler nützen diese zur Regeneration und auch während der Behandlungen (Massage, Therapie).

Anwendung vor der Kraftkammer: Mair Wolfi, Schumacher, Wolf Patrick waren von der Wirkung begeistert. Sie spürten deutlich den Energieschub und laut Auskunft der Spieler hatten sie das Gefühl einfach mehr trainieren zu wollen, bzw. mit mehr Gewicht zu arbeiten.
Bei Muskelverletzung OS Rückseite: Zur Zeit bei Schumacher kommt die VITA-LIFE Matte täglich zur Anwendung vor und nach dem Training.
Bei Patrick Wolf Seitenbandzerrung: 3-4 x pro Woche mit der kleinen Matte und speziell mit dem Stab.
Meniskus OP Mair Wolfi: Er kennt die Matte bereits aus der Zeit von Austria Wien. Auch er benützt sie fast täglich und ist begeistert."

Christian Kotomisky, Konditionstrainer

TSV München 1860

Danny Schwarz

“*Danny Schwarz* hatte einen Tag nach seinem Rippenbruch trotz Schmerzmitteln immer noch große Schmerzen. Nach einer grausamen Nacht wurde er mit diesem Schmerzzustand in der medizinischen Abteilung des TSV 1866 München vorstellig.

Dort wurde er mit dem VlTA-LIFE Magnetfeldsystem versorgt. Dabei machte er folgende Erfahrung: Nach nur einer Behandlung mit dem allgemeinen Programm (16 min) auf der Matte und einer halbstündigen Behandlung mit dem Stab bei 400% hatte Danny eine beinahe schmerzfreie Nacht und zwar ohne Schmerzmittel. Diese Erfahrung mit dem VITA-LIFE Magnetfeldsystem hat Danny dazu bewogen mit dieser Therapieform fortzufahren.

Dadurch war es auch möglich, dass er nur 2 Wochen nach seinem Rippenbruch wieder an einem Bundesligaspiel teilnehmen konnte. Vor diesem Spiel wurde natürlich ein Röntgenbild gemacht, auf dem bereits eine deutliche Kallusbildung sichtbar war. Der vom Hersteller versprochene Effekt ist in diesem Fall eindeutig eingetreten."

Stefan Reiner, Leitender Physiotherapeut

Alexander Eberlein

Alexander Eberlein

“Verletzung: Inversionstrauma am rechten Sprunggelenk.

Befund: Doppelter Bänderriss, Einriss der Gelenkskapsel, starke Schwellung des gesamten Knöchels bis zu den Zehen und dunkelblaue Färbung des ganzen Fußes.

Therapie:
> Konservativ Druckverbände
> Tapeverbände
> Lymphdrainage
> VITA-LIFE Magnetfeldsystem

Innerhalb einer Woche war der gesamte Knöchel inklusive Fuß total abgeschwollen und die Haut wieder beinahe normal gefärbt! Lymphdrainage und Druckverbände zählen zur Standardtherapie. Durch die Ergänzung der Standardtherapie mit dem VITA LIFE konnte der Heilungsverlauf (Abschwellungsphase und Schmerz) wirklich beeindruckend auf eine Woche reduziert werden. Dadurch konnte Alexander Eberlein bereits nach dieser einen Woche mit Stabilisationsübungen und einem Ausdauertraining auf dem Fahrrad beginnen. Normalerweise wäre dies erst nach mindestens zwei Wochen möglich!"

Stefan Reiner, Leitender Physiotherapeut

Lukasz Szukala

Lukasz Szukala

“Verletzung: Patellasehnenanriss im linken Knie

Therapie:
> Lymphdrainage
> Schienen
> Verbände
> Korrektur der Beinachse
> Gelenksmobilisationen
> VITA-LIFE Magnetfeldsystem

Lukasz ist bei einem Pressschlag die Patellasehne eingerissen. Es wurde lange diskutiert, ob es nicht sinnvoller ist diese Verletzung operativ zu versorgen. Man hat sich dann letztendlich doch für den konservativen Behandlungsweg entschieden. Nach Abnahme der Schiene (7 Wochen), sprich beim Einstieg in das Rehatraining sind an der Patellasehne wieder starke Schmerzzustände aufgetreten. Wieder wurde über eine OP nachgedacht. Man gewährte dem Knie eine Frist, um sich zu beruhigen. Während dieser einwöchigen Frist wurde die Patellasehne massiv mit dem VITA LIFE Magnetfeldsystem (Stab mehrmals am Tag mit sehr hoher Intensität) behandelt. Die Schmerzen haben in dieser Woche komplett nachgelassen und sind auch nie mehr aufgetreten. Lukasz ist bereits am Ende seiner Reha angelangt und wird in Kürze wieder in das Mannschaftstraining einsteigen und den Spielbetrieb aufnehmen."

Stefan Reiner, Leitender Physiotherapeut

Laufsport

Dominik Pacher

Dominik Pacher

“Ich bin jetzt viele Jahre im Extremsport tätig und musste anfangs 1 1/2 Jahre ohne die Unterstützung von VITA-LIFE zurechtkommen. Zu gut kenne ich meine körperliche Verfassung vor und jetzt während der ständigen Anwendung der Magnetfeldtherapie.

Immer und immer wieder haben mich Muskelentzündungen und schwere Beine begleitet – kein Wunder wenn man in der Woche um die 200- bis 250 Kilometer läuft…

Dominik Pacher

Die Anwendung mit Magnetfeld hat dies alles zunichte gemacht und ins positive gerückt.

Das Ergebnis ist einfach erstaunlich und ich könnte mir keinen Tag ohne Anwendung vorstellen, weil es mir dadurch in jeder Hinsicht besser geht."

Dominik Pacher, Langstreckenläufer bzw. Läufer für karikative Zwecke

Christian Pflügl

Christian Pflügl

“Als Spitzensportler im Marathonlauf ist die Regeneration für mich das Wichtigste. Als Marathonläufer trainiere ich bis zu 220 km Spitze in der Woche. Hier vertraue ich auf Produkte die mir in der Regeneration den nötigen Leistungsschub geben.

Selbst bei meinen Running-Workshops mit verschiedenen Firmen über Sport Eybl erzähle ich viel von meinem VITA-LIFE R-System und meinen Erfahrungen damit. Seit mittlereilen 10 Jahren bin auch ich stolzer Besitzer eines VITA-LIFE R-System. 2x tägl. habe ich die Matte in Verwendung und spüre, dass ich im Training uns vor allem bei langen Läufen ein gutes und hohes Trainingspensum vertrage.

Christian Pflügl

Bei mir zählen die Programme wie das Aerobe und das Anerobe Progamm. Jeweils jedes alle 3 Tage. Bei kleinen Schmerzen die ein Spitzensportler auf hohem Niveau oft zu spüren bekommt, wie z.B. Muskelschmerzen und Achillessehnenprobleme verwende ich den Magnetstab mit 300 – 400 Prozent.

Als Vorbereitung für das Olympialimit im Vorjahr war ich im Kenianischen Hochland auf Trainingslager. Selbst bei diesen 9 Wochen Kenia Höhentrainingslager auf 2400m Seehöhe hatte ich das VITA-LIFE R-System immer im Gepäck bei mir und gute Erfahrungen gemacht. Auch die Kenianischen Marathon Weltklasseläufer hatten mein VITA-LIFE R-System sehr oft in Verwendung.

In diesen letzten Jahren konnte ich dadurch auch sehr schöne sportliche Erfolge wie 2-facher Marathonstaatsmeister, EM-Teilnehmer und den Marathon in 2:15:56 Std. und viele weitere schöne Erfolge erlaufen. Ich erzielte beim Oberbank Halbmarathon 2013 in Linz als Sieger eine neue persönliche Bestleistung von 1:05:48 Stunden!

Mein größtes Ziel die Olympischen Spiele waren mir im Vorjahr ganz knapp verwehrt geblieben aber ich bin überzeugt mit dem VITA-LIFE R-System wird es 2016 mit Olympia in Rio de Janeiro klappen und davon bin ich überzeugt!!!"

Christian Pflügl

Robert Mayer

Robert Mayer

“Ich bin Robert Mayer und nach meinem Unfall 1998 wurde mir der rechte Unterschenkel amputiert. Nach langer Rehabilitation begann ich wieder mit sportlichen Aktivitäten bis hin zum Leistungssport. 2003 qualifizierte ich mich für die Europameisterschaften der Versehrtensportler in Assen/Holland. Im selben Jahr noch lief ich auf 1500 m den inoffiziellen Weltrekord mit einer Zeit von 4:39,51 Min. Dann gings richtig los. Als Europameister 2005, Bronzemedaillengewinner bei der WM 2006 und Weltmeister und Vizeweltmeister 2007, möchte ich nach der “verkorksten” Paralympicsaison 2008, wieder an alten Erfolgen anschließen.

Ich benutze die Magnetfeldmatte jetzt seit ca 2 Jahren und ich muss sagen ich bin wirklich begeistert.

Da ich nicht die Möglichkeit habe Sport-Profi zu sein und neben meiner Arbeit eine 18 stündige Trainingswoche absolviere, fehlt mir einfach die Zeit für Regeneration und Therapien. Mit der Magnetfeldmatte von vita-life habe ich jetzt die perfekte Alternative gefunden, um nach dem Training zu Hause eine super Therapie zu machen!

Auch bei Verletzungen ist mir die Magnetfeldmatte immer wieder eine große Hilfe. Nach einer Bänderverletzung im Sprunggelenk (umgeknöchelt) konnte ich nicht mal Auftreten, geschweige noch meine Knöchel sehen weil dieser so geschwollen war. Nach intensiver Behandlung mit dem Schmerzkissen auf 400 % konnte ich 48 Stunden nach dem Unfall schon wieder einbeinig springen und 2 Tage später wieder ins normale Training einsteigen!"

Robert Mayer



Ihr eigenes System zur Anwendung der Magnet-Resonanz-Stimulation im Sport?

Mussten Sie bisher ohne eigene “Magnetfeldmatte” auskommen?

Dann klicken Sie HIER um mehr über das VITA-LIFE R-System zu erfahren!