VITA-LIFE Headquarters Velden / Wörthersee (A)
+43 4274 4499 (08:30 - 12:00)

Glauben Sie auch, dass unsere Zellen die Grundlage unseres Lebens sind?

Darum unterstützen wir die Anregung und Verbesserung des Zellstoffwechsels durch die Magnet-Resonanz-Stimulation

Kaufanfrage

Ist die Zelle gesund, ist der Mensch gesund – das ist unser Ausgangspunkt.

Der Mensch besteht aus Billionen von Zellen, die alle Körperfunktionen regeln. Zellen sind überall: im Blut, im Herzen, in den Muskeln, im Gehirn, in den Nerven, in der Haut. Jeder Atemzug, jede Bewegung, jede Regung im Körperinneren hängt von Zellen ab. Der Zellstoffwechsel ist ein komplexer Vorgang, der unterstützt werden kann – durch die Magnet-Resonanz-Stimulation.

Wie kann es sich äußern, wenn der Zellstoffwechsel nicht mehr gut funktioniert?

  • Ein gestörter Zellstoffwechsel
    stört die Körperfunktionen
  • Die Zelle kann die Abfallprodukte
    nicht mehr richtig entsorgen
  • Sie fühlen sich
    müde, schlapp, kraftlos
  • Ihr Körper beginnt
    Krankheiten zu entwickeln

Welche Auswirkungen kann ein gut funktionierender Zellstoffwechsel auf den Körper haben?

  • Ein gut funktionierender Zellstoffwechsel wirkt sich positiv auf Körper und Psyche aus
  • Sie fühlen sich vital und fit
  • Ihr Wohlbefinden ist gesteigert
  • Sie können Ihre Gesundheit leichter erhalten
  • Sie regenerieren sich leichter
  • Sie haben mehr Energie

Magnet-Resonanz-Stimulation
Wie VITA-LIFE Ihren Zellstoffwechsel unterstützen bzw. anregen kann

Aus der teilweise in der Antike bereits eingesetzten Magnetfeldtherapie ging die VITA-LIFE Magnet-Resonanz-Stimulation hervor. Wo bei der Magnetfeldtherapie meist statische Magnete mit teils sehr hohen Stärken (magnetische Flussdichten) zur Therapie eingesetzt wurden, kommen bei der Magnet-Resonanz-Stimulation pulsierende elektromagnetische Felder (PEMF) zum Einsatz. VITA-LIFE setzt hierbei auf Impulse mit niedriger Energie und niedrigen Magnetfeldstärken und speziellen Signalformen und Signalabfolgen.

Es steht dabei nicht der therapeutische Effekt im Mittelpunkt. Vielmehr leistet die VITA-LIFE Magnet-Resonanz-Stimulation einen Beitrag für den Organismus, sich selbst zu helfen.

Die VITA-LIFE Magnet-Resonanz-Stimulation setzt dabei bei der kleinsten Einheit des menschlichen Körpers an: der Zelle.

Magnet-Resonanz-Stimulation

Erschöpfte Zelle
beeinträchtigte Durchblutung
Vitale Zelle
verbesserte Durchblutung

Ist die Zelle gesund, ist der Mensch gesund. Davon sind wir überzeugt. Die Magnet-Resonanz-Stimulation unterstützt die Zellregeneration. Sie sorgt dafür, dass die Zelle Nahrung und Sauerstoff besser aufnimmt und Abfallstoffe vollständig ausscheidet. Sie stimuliert den Körper mit einem Magnetfeld, das dem natürlichen Erdmagnetfeld ähnelt. Dieses Magnetfeld kann auf die Zelle einwirken, da es im selben Frequenzbereich schwingt wie die Zelle selber.

Magnet-Resonanz-Stimulation kann:

  • Den Zellstoffwechsel beziehungsweise die Zellregeneration unterstützen
  • Dafür sorgen, dass die Zelle Nahrung und Sauerstoff besser aufnimmt und Abfallstoffe vollständig ausscheidet.
  • Den Körper durch pulsierende Magnetfeldimpulse stimulieren, die in ihrer Intensität dem natürlichen Erdmagnetfeld ähneln und durch Resonanzeffekte auf die Zelle einwirken.
  • Die Selbstheilungskräfte aktivieren, die Durchblutung und Sauerstoffversorgung verbessern und Stoffwechsel und Immunsystem anregen.
  • Nervenbahnen beeinflussen und Schmerzen lindern.

Sie ist eine Art Energietankstelle für den Körper. Wäre es nicht interessant, diese Effekte mit einem Gerät erzielen zu können?

Das MRT "Classic" Set

Einsatz im Leistungssport, bis hin zum Einsatz in der therapeutischen Praxis.

Während Heimanwender die Rundumwirkung der MRT Applikator-Matte sowie des Applikator-Kissens zu schätzen wissen, werden in der therapeutischen Praxis nochmals einzelne Körperpartien gezielt mit dem Applikator-Stab behandelt, teilweise unter Verwendung höherer Magnetfeldintensitäten.

Das MRT "classic" ist besonders bedienungsfreundlich. Es steuert sich, unter Berücksichtigung des Biorhythmus (morgens, mittags, abends und nachts) programmunterstützt selbst. Durch die verschiedenen Einstellungsmöglichkeiten wie der Anwendungszeit und der Intensität (Stärke des pulsierenden Magnetfeldes) bietet das MRT "classic" zudem effektive und individuell abstimmbare Anwendungsmöglichkeiten.

Im Lieferumfang enthalten:

  • MRT "classic” Steuergerät
  • Applikator-Matte
  • Applikator-Kissen
  • Mentalbrille (optional)
MRT Classic Set

Das MRT "Professional" Set

Neben den vielseitigen Anwendungsmöglichkeiten des MRT "classic" verfügt das MRT "professional" über zusätzliche Funktionen für den professionellen Einsatz bei Ärzten und Therapeuten sowie bei ausgewählten Indikationen.

Während Heimanwender die Rundumwirkung der MRT Applikator-Matte zu schäzten wissen, werden in der therapeutischen Praxis oftmals einzelne Körperpartien gezielt mit dem Applikator-Stab behandelt, teilweise unter Verwendung höherer Magnetfeldintensitäten.

Ein weiterer Bestandteil des MRT "professional" ist die Mentalbrille, die durch optische Signale für Entspannung und Stressabbau sorgt. Diese Harmonisierung von Körper und Geist schafft die optimalen Voraussetzungen für die physiologischen Wirkungen der Magnetfelder und unterstützt die Entfaltung der Selbstregulationskräfte auf mentaler Ebene.

Im Lieferumfang enthalten:

  • MRT "professional" Steuergerät
  • Applikator-Matte
  • Applikator-Kissen
  • Applikator-Stab
  • Mentalbrille
MRT Professional Set

MRT - anwendung und nutzen es ist so einfach......

Produkt

  • Die Technologie der MRT-Systeme bsiert auf knapp 20 Jahren Forschungs- und Entwicklungsarbeit in Zusammenarbeit mit renommierten Forschungsinstitutionen
  • Das MRT classic, MRT professional und MRT relax bietet "maßgeschneiderte" Produktlösungen für alle Zielgruppen
  • Alle MRT-Systeme zeichnen sich durch bewusst niedrige Magnetfeldintensität, "körpergerechte" Frequenzbündel und aktivierende Impulsmuster aus

Verbrauchernutzen

  • Über 25 Jahre Erfahrung und gesammeltes Wissen bei Mensch und Tier
  • Über 160.000 verkaufte Systeme
  • Top Preis-Leistungsverhältnis
  • Qualität "Made in Germany"
  • 3 Jahre Garantie
  • Einfache und bequeme Bedienung
  • Nutzung durch die ganze Familie

Anwendung

  • Die Anwendung ist denkbar EINFACH. Sie wählen einen Applikator aus, drücken START ... und entspannen sich!
  • Ganzkörperanwendung mit Applikator - Matte oder - liege
  • Partielle Anwendung mit Applikator - kissen oder - stab
  • Mentalbrille mit optischen Signalen als ideale Ergänzung zum MRT-System
  • Dauer: ca. 2 – 3 mal täglich jeweils 8 – 16 – 24 Minuten

So wird das MRT "Classic" geliefert

Das gesamte Set besteht aus diesen Komponenten:

  • Steuergerät und Steckernetzteil

    Steuergerät und Steckernetzteil

    Das Steuergerät erzeugt die Magnetfeld-Impulse und die Bedienung ist sehr einfach.

    Download: Technische Daten des MRT “classic”

    Entscheidet man sich zu einer Anwendung mit der Applikator-Matte, wird programmgesteuert je nach Tageszeit das entsprechende Programm ausgewählt und an der Programm-Anzeige angezeigt: - 05:00 – 10:00 Uhr (morgens) - 10:00 – 15:00 Uhr (mittags) - 15:00 – 20:00 Uhr (nachmittags und früher Abend) - 20:00 – 05:00 Uhr (später Abend und nachts) Mittels der +/- Tasten an der Intensitäts-Auswahl können Sie die gewünschte Magnetfeld-Intensität wählen. Diese ist in den Stufen "Sensitiv", 10, 25, 50, 100, 150 und 200 einstellbar. Mit dem Steckernetzteil versorgen Sie das Steuergerät mit Strom.

  • Ganzkörper-Applikator “Magnetfeldmatte”

    Ganzkörper-Applikator “Magnetfeldmatte”

    Zur Anwendung für den ganzen Körper.

    Während der Anwendung einfach auf die Matte legen und entspannen.

  • Lokal-Applikator “Kissen”

    Lokal-Applikator “Kissen”

    Ideal für die lokale Anwendung bei kleinen Flächen wie im Nacken, im Rücken oder am Knie.

  • Mentalbrille (optional)

    Mentalbrille (optional)

    Durch optische Signale sorgt die Mentalbrille für Entspannung und Stressabbau. Diese Harmonisierung von Körper und Geist schafft die optimalen Voraussetzungen für die physiologischen Wirkungen der Magnetfelder und unterstützt die Entfaltung der Selbstregulationskräfte auf mentaler Ebene.

So wird das MRT "Professional" geliefert

Das gesamte Set besteht aus diesen Komponenten:

  • Steuergerät und Steckernetzteil

    Steuergerät und Steckernetzteil

    Das Steuergerät erzeugt die Magnetfeld-Impulse und die Bedienung ist sehr einfach.

    Download: Technische Daten des MRT “Professional”

    Entscheidet man sich zu einer Anwendung mit der Applikator-Matte, wird programmgesteuert je nach Tageszeit das entsprechende Programm ausgewählt und an der Programm-Anzeige angezeigt: - 05:00 – 10:00 Uhr (morgens) - 10:00 – 15:00 Uhr (mittags) - 15:00 – 20:00 Uhr (nachmittags und früher Abend) - 20:00 – 05:00 Uhr (später Abend und nachts) Mittels der +/- Tasten an der Intensitäts-Auswahl können Sie die gewünschte Magnetfeld-Intensität auswählen. Diese ist in den Stufen "sensitiv", 10, 25, 50, 100, 150, 200 und 400 einstellbar. Mit dem Steckernetzteil versorgen Sie das Steuergerät mit Strom.

  • Ganzkörper-Applikator “Magnetfeldmatte”

    Ganzkörper-Applikator “Magnetfeldmatte”

    Zur Anwendung für den ganzen Körper.

    Während der Anwendung einfach auf die Matte legen und entspannen.

  • Lokal-Applikator “Kissen”

    Lokal-Applikator “Kissen”

    Ideal für die lokale Anwendung bei kleinen Flächen wie im Nacken, im Rücken oder am Knie.

  • Lokal-Applikator “Stab”

    Lokal-Applikator “Stab”

    Der Applikator-Stab ist nur an das MRT “professional” anschließbar. Mit dem Applikator-Stab können gezielte Körperpunkte, z.B. Meridianpunkte oder aber kleinere Körperpartien durch manuelles Abfahren behandelt werden. Die Anwendung an Meridianpunkten ist ausschließlich vom Therapeuten durchzuführen. Die Anwendungszeiten betragen hier 30 bis 60 Sekunden. Die Anwendung durch “Abfahren” kleinerer Körperpartien wird über die Standard-Anwendungsdauer von 8 Minuten ausgeführt.

    Hierzu wird der Stab angewählt. Es stellt sich automatisch ein entsprechendes lokales Anwendungsprogramm ein. Bezüglich der Intensitäts-Einstellung bei lokalen Anwendungen können höhere Stufen durchaus sinnvoll sein. Ohne begleitende medizinische Empfehlungen sind zum Kopfbereich hin niedrigere Werte zu wählen (z.B. Schulter = 25 – 50; Rücken = 50 - 100; Gesäß = 100 – 150; Oberschenkel = 150 – 200; Unterschenkel und Füße = 200 – 400). Der Stab ist ohne ärztliche Konsultation nicht zur Behandlung des Kopfes einzusetzen!

  • Mentalbrille (optional)

    Mentalbrille (optional)

    Durch optische Signale sorgt die Mentalbrille für Entspannung und Stressabbau. Diese Harmonisierung von Körper und Geist schafft die optimalen Voraussetzungen für die physiologischen Wirkungen der Magnetfelder und unterstützt die Entfaltung der Selbstregulationskräfte auf mentaler Ebene.

Das MRT "classic" und "professional" sowie "relax" kann vielseitig eingesetzt werden

Die positive Wirkung der Magnet-Resonanz-Stimulation auf den Organismus ist mittlerweile wissenschaftlich belegt. In zahlreichen Studien und Erfahrungsberichten wird von folgenden Auswirkungen berichtet:

  • Die Durchblutung wird gesteigert
  • Die Sauerstoffversorgung funktioniert besser
  • Der Stoffwechsel kommt in Schwung
  • Das Immunsystem wird gestärkt
  • Schmerzen werden gelindert und schnellere
    Wiedergenesung nach Verletzungen

translation missing: de.mrt.positive-effects.parallax.h3

translation missing: de.mrt.positive-effects.parallax.p1

translation missing: de.mrt.positive-effects.parallax.p2

Das MRT-System hat so einige prominente fans

Unter anderem schwören folgende Promis auf die VITA-LIFE Systeme:

  • Shirley Bassey
    Shirley Bassey
  • Fürst Albert von Monaco
    Fürst Albert von Monaco
  • Til Schweiger
    Til Schweiger
  • Hansi Hinterseer
    Hansi Hinterseer
  • Lena Valaitis
    Lena Valaitis

Was Kunden über ihre Anwendungen mit dem
VITA-LIFE Systeme erzählen?

  • Orthopädie

    Habe seit 2009 ein eigenes VITA-LIFE-System. Durch intensive Anwendungen (meist 2x täglich) habe ich mir viele Arzt-Besuche und viele Medikamente erspart.

    Mein Orthopäde hat sich über meine Heilerfolge ohne OP gewundert. Er hatte mir schon ein künstliches Kniegelenk und Hüftgelenk angekündigt.

    Anton
  • Knochenbrüche

    Am 12. November erlitt ich aufgrund eines schweren Sturzes, zwei Trümmerbrüche.Am 14. November wurden beide operativ versorgt. Platte in der Schulter und Drähte in der Kniescheibe. Am 15. November ließ ich mir das Magnetfeld-System (Steuergerät und Lokal-Applikator) ins Krankenhaus bringen.

    Ich begann sofort mit der Anwendung und zwar jeweils 24 Minuten 25 % und das in ständigen Wiederholungen. Am 16. November konnte ich mir selbsttätig die Haare waschen und föhnen. Ich benötigte keine Schmerzmittel mehr und der Physiotherapeut war einfach nur sprachlos über die Fitness und die Beweglichkeit nach 2 Tagen postoperativ.

    Monika
  • Durchtrennter Nerv

    Mein Mann hat sich letzte Woche bei einem Unfall am Zeigefinger einen Nerv durchtrennt. Im Krankenhaus wurde der Nerv und das Gewebe wieder zusammengenäht.

    Durch die regelmäßige Anwendung des Ganzkörper-Applikators, des Lokal-Applikators und besonders mit dem Stab ist schon jetzt wieder alles schön eingeheilt.

    Renate
  • Service

    Bis jetzt habe ich sehr gute Erfahrungen sowohl mit dem VITA-LIFE System als auch mit meiner Beraterin gemacht. Meine Fragen zum Gerät und den diversen Behandlungsmöglichkeiten wurden kompetent beantwortet. Versand, Zustellung und Verpackung haben absolut meinen Wünschen entsprochen. Speziell der Versand ging sehr schnell und der Zustand der Ware bzw. der Sendung war absolut einwandfrei.

    Insgesamt kann ich also bestätigen, dass ich bis jetzt absolut zufrieden bin.

    Wolfgang
  • Rundumschutz

    Seit ca. 10 Jahren nutze ich (41) meine Magnetfeldmatte täglich, morgens vor dem Aufstehen und abends vor dem Einschlafen. Ab meinem 18. Lebensjahr hatte ich starke Handgelenks-Beschwerden, sodass ich die Hände nur in kleinem Winkel bewegen konnte, besonders nach vermehrter Arbeit (ich habe mittlerweile 4 Kinder) tat es sehr weh.

    An ein Aufstützen auf die Hände war nicht zu denken. Diese Schmerzen sind weg, seit ich die Magnetfeldmatte nutze. Rissige Fingerkuppen im Winter kenne ich seither nicht mehr. Und auch nach einer durchfeierten Nacht habe ich keine Schlaf-Entzugserscheinungen (kalt-warm, Fressattacken) mehr. Das Magnetfeld spendet mir viel Energie, sodass ich weniger Schlaf brauche, um fit zu sein.

    Christine
  • Einschlafhilfe

    Meine Frau und ich benützen die Magnetfeldmatte seit ca. 6 Wochen, meistens nur abends. Für meine Frau ist es eine ideale Einschlafhilfe und die Matte hat ihre Rückenschmerzen erheblich reduziert.

    Sie benützt sie jeweils Abends auf voller Stufe für ca. 50 Minuten. Eine starke Psoriasis auf der Kopfhaut scheint wegen der Matte langsam weniger zu werden.

    Hans-Jürgen
  • Regeneration

    Wir verwenden in der Familie die Magnetfeldmatte seit Jahren, mit sehr guten Erfolg. In dem das ich noch sehr viel Sport betreibe, kann ich mit der Matte die Regenerationszeiten verkürzen.

    Meine Frau hatte nach einem Bandscheibenvorfall sehr gute Erfolge erzielt und musste dadurch nicht operiert werden. Mein Sohn zog sich schwere Verbrennungen im Gesicht zu und bei ihm hatten wir auch schnelle Erfolge bei der Heilung durch die Matte. Ich kann diese Matte nur jedem Weiterempfehlen.

    Hubert
  • Sport

    Durch den Einsatz des VITA-LIFE R-Systems, konnte das gesamte russische Bob & Skeleton-Team in den 25 Tagen mehr Abfahrten als es normalerweise der Fall ist erzielen. Durch die Steigerung des Trainingsumfangs, konnte wiederum die fahrerische Qualität verbessert werden.

    Am Ende des Trainingslagers wurde eine sehr positive Meinung von Athleten, Trainern, Therapeut und Arzt über den Einsatz vom Magnetfeldresonanzsystem vertreten.

    Thomas

FAQs

Allgemeines zu den vita-life® MRT-Systemen

Beim MRT handelt es sich um die Erst-Entwicklung, die nach den Grundlagen von über 25 Jahre Forschungsarbeit verschiedenen Institutionen und unter der Leitung von Herrn Cotiaux durchgeführt wurde. Daher ist das vita-life® MRT-System eines der erfolgreichsten Magnetfeldtherapiesysteme in Europa und darf auf weit mehr als 100.000 begeisterte Kunden zurück blicken. Die darin enthaltenen Features basieren auf biophysikalischen Überlegungen, die sich in der Anwendung inzwischen zu 100% bestätigt haben. Andere Systeme haben Teile des MRT übernommen, allerdings ohne wichtige Geräteparameter wie Intensität, Frequenzschaltung, Impulsform und Spulenform auch in der erfolgreichen Originalausstattung zu belassen.

Gibt es Gründe, warum ich das MRT "classic" oder "professional" nicht benutzen darf?

Da das MRT „classic“ und „professional“ pulsierende elektromagnetische Felder appliziert gibt es sogenannte “absolute Kontraindikationen” wo das MRT absolut nicht angewendet werden darf und “relative” Kontraindikationen, wo das MRT nur unter ärztlicher Aufsicht verwendet werden darf.

Die “Kontraindikationen” finden Sie hier.

Ich habe ein medizinisches Problem. Hilft mir das vita-life® System dabei und welche Programme kann ich verwenden?

Aus rechtlichen Gründen dürfen wir keine konkreten und individuellen Anwendungsempfehlungen beim Vorliegen medizinischer Indikationen geben.

Solche “Therapieempfehlungen” obliegen Ärzten und Medizinern. Wenden Sie sich dazu bitte an einen Arzt oder Mediziner Ihres Vertrauens.

Die Magnet-Resonanz-Stimulation kann anwendet werden, solange keine Kontraindikationen vorliegen. Die Kontraindikationen können sie hier ansehen / downloaden.

Wichtig ist das Verständnis der Magnet-Resonanz-Stimulation. Sie muss verstanden werden als Unterstützung für den Organismus, die körpereigenen Selbstheilungskräfte zu aktivieren bzw. den Normalzustand des Zellstoffwechsels (wieder) herzustellen. Dadurch können die vielen und verschiedensten positiven Auswirkungen der Anwendung resultieren.

Auch wenn die verschiedenen Programme unterschiedlichste Anwendungsparameter haben, es kann nicht mit 100%iger Treffsicherheit ein bestimmtes Programm “gegen” eine bestimmte Indikation empfohlen werden. Die beste Anwendung ist die, die überhaupt durchgeführt wird.

Wichtig ist auch zu verstehen, dass “viel” (Intensität = magnetische Flussdichte) nicht immer automatisch “viel” hilft. Bei der unterstützenden Anwendung nach Knochenbrüchen haben sich die hohen Intensitäten bewährt. (max. 400% = 400 Mikro-Tesla)

Bei vielen anderen Anwendungsfällen bewähren sich meist auch die niedrigen Intensitäten zwischen “sens” (= 5% = 5 Mikro-Tesla) und 50% = 50 Mikro-Tesla (in etwa Erdmagnetfeldstärke).

Kann ich während der Anwendung etwas spüren?

Die Menschen, die von Empfindungen während der Anwendung berichten, spüren ein leichtes Kribbeln (aufgrund der Stimulierung von Nervenzellen) oder von einem ansteigenden Wärmegefühl (aufgrund der Verbesserung der Durchblutung.)

Da der Mensch keinen Sinn für das Spüren von Magnetfeldern besitzt, kann man nur Auswirkungen spüren. Es gibt keinen Zusammenhang in der Wirksamkeit zwischen dem Verspüren von Effekten und dem Ausbleiben dieses Empfindens.

Kann ich das MRT-System im angezogenen Zustand benutzen?

Ja. Es gibt keinen Grund, dass Sie Ihre Kleidung vor der Benutzung ausziehen müssen.

Elektromagnetische Felder durchdringen die Kleidung wie auch den Körper. Wir empfehlen jedoch, beengende Kleidungsstücke auszuziehen, um einen angenehmen Entspannungszustand zu erreichen.

Da elektromagnetische Felder jedoch Einfluss auf magnetisierbare Materialien haben können empfehlen wir, Bankkarten, RFID-Chipkarten, Mobiltelefone, etc. vor der Anwendung aus Hosentaschen etc. zu entfernen und abseits der Magnetfeld-Applikatoren aufzubewahren.

Kann ich den Ganzkörper-Applikator (die "Matte") im (Box-Spring-) Bett oder auf einer Liege platzieren?

Zu beachten bei der Platzierung in einem Bett oder auf einer Liege sind zwei Faktoren:

1. Ablenkung / Verzerrung des Magnetfeldes

2. Härte / Flexibilität der Unterlage des Ganzkörper-Applikators

Metalle mit magnetischen Eigenschaften (z.B. Eisen) können Magnetfelder ablenken bzw. verzerren. Würde der Ganzkörper-Applikator beispielsweise unter einer Matratze mit (Taschen-) Federkernen aus Eisen platziert werden, so würde dadurch das vom Applikator ausgehende Magnetfeld abgelenkt / verzerrt werden, was den Anwendungserfolg beinträchtigen kann.

Zumindest zwischen Ganzkörper-Applikator und dem eigenen Körper sollte sich also keine Ebene befinden, die Metalle mit magnetischen Eigenschaften besitzt.

Die Unterlage für den Ganzkörper-Applikator darf nicht zu weich sein, um eine dauerhafte Wellenbildung der Oberfläche und Beschädigungen der Spulenwicklung im Inneren zu vermeiden. Eine Gymnastikmatte oder eine harte Matratze sind als Unterlage ebenso geeignet wie ein Fußboden, eine Massage- oder Relaxliege.

Wenn im Bett eine eisenfreie Matratze und ein eisenfreier Lattenrost verwendet wird, kann der Ganzkörper-Applikator beispielsweise auf einer Ebene unter dem Lattenrost und der Matratze installiert werden.

Da bei Box-Spring-Betten in der Regel Taschen-Federkerne aus Eisen verwendet werden, ist von der Verwendung in einem solchen Bett abzuraten.

Theoretisch wäre eine Platzierung unter der obersten Schicht (“Topper”) zwar möglich, dagegen spricht aber, dass die darunterliegende Matratze zu weich und flexibel ist, was zu einer Beschädigung des Ganzkörper-Applikators führen kann.

Ich habe einen Herzschrittmacher oder ein ähnliches elektronisches Implantat. Darf ich die Magnet-Resonanz-Stimulation anwenden?

Ein solches elektronisches Implantat stellt grundsätzlich eine absolute Kontraindikation dar und die Anwendung ist grundsätzlich nicht erlaubt. (Es könnte zu Interferenzen und damit Störungen kommen.) Die “Kontraindikationen” finden Sie hier.

Im Jahr 2006 wurde eine Studie am ARC Seibersdorf / der MedUni Wien (Kardiologie) mit dem damals aktuellen VITA-LIFE MRS2000+ durchgeführt.

Titel: Interference of programmed electromagnetic stimulation with pacemakers and automatic implantable cardioverter defibrillators.

Autoren: Gwechenberger M., Rauscha F., Stix G., Schmid G., Strametz-Juranek J.

Veröffentlicht in: Bioelectromagnetics; 2006 Jul; 27(5)365-77

Bitte weisen Sie Ihren behandelnden Arzt oder Mediziner auf diese Studie hin. Nur er kann und darf in Kenntnis des bei Ihnen eingesetzten Modells (“Gerätepass”) und des Ergebnisses der Studie entscheiden, ob Sie die Magnet-Resonanz-Stimulation mit Ihrem elektronischen Implantat nutzen dürfen.

Ohne die Abklärung mit Ihrem behandelnden Arzt oder Mediziner ist die Anwendung nicht erlaubt!

Ich habe Metallimplantate im Körper. Kann ich das vita-life® System trotzdem anwenden?

Die beim vita-life® MRT zur Anwendung gelangenden Magnetfeldimpulse sind von niedriger “Stärke”. Die magnetische Flussdichten der Impulsspitzen liegen zwischen 5µT (Mikro-Tesla) und 200µT bzw. 400µT. (Siehe auch Frage “Magnetfeldstärken”).

Zum Vergleich: Die durchschnittliche “Stärke” des Erdmagnetfeldes in Europa beträgt derzeit ca. 50 µT (Mikro-Tesla). Magnetresonanz-Tomographen erzielen ca. 9 (!) Tesla.

Die Frequenzen der Magnetfeldimpulse liegen im Niederfrequenzbereich (0-20.000 Hz. inkl Oberschwingungen.)

Aus diesen beiden Gründen ist die Anwendung auch bei metallischen Implantaten unbedenklich, da nur sehr geringe Ströme induziert werden bzw. so gut wie keine thermische oder magnetische Wirkung auf die Implantate wirkt.

Elektronische Implantate wie Herzschrittmacher stellen grundsätzlich erst einmal eine Kontraindikation dar und sind vor der Anwendung mit einem Mediziner abzuklären.

Warum PEMF?

Pulsierende Elektromagnetische Felder (PEMF) haben den Vorteil, beliebig an- und ausgeschaltet werden zu können. In einer elfjährigen Studie der Universität von Bologna an über 3000 Patienten wurde festgestellt, dass unterbrochene Stimulation effektiver sind, als kontinuierliche. Diese Eigenschaft wird beim MRT „classic“ und „professional“ durch einen 2-minütigen Wechsel zwischen Nord- und Südpol umgesetzt. Somit sind PEMF eine wichtige Voraussetzung für die Wirkung der Magnetfeldtherapie.

Was bedeutet "Resonanz" in der Magnetfeldtherapie?

“Im Falle pulsierender Magnetfelder spielt das Phänomen der Resonanz eine wichtige Rolle. Bei einer bestimmten Pulsfrequenz schwingen der Körper und seine Zellen mit, andere Frequenzen lassen den Organismus hingegen ‘kalt’. Eine Zelle spricht nur auf Schwingungen jener Frequenz an, die ihrer Eigenfrequenz am nächsten kommt (‘Frequenzfenster’).

Wie entscheidend sind Intensität und Feldstärke des Magnetfeldes?

Für die Heimanwendung werden Magnetfelder mit niedrigen Intensitäten in etwa in der Stärke des Erdmagnetfeldes (0,5 Gauß) eingesetzt, oder darunter. Das beeinflusst aber nicht die Qualität der energetischen Information, die der Körper erhält, denn die Höhe der Feldstärke ist nicht einzig ausschlaggebend für ihren Wirkungsgrad.

Entgegen früherer Annahmen, dass die Magnetfeldintensität mindestens 1.000 μT = 1 mT entsprechen muss, um eine Wirkung zu erzeugen, zeigt sich aus der Studienlage, dass Intensitäten max. in Höhe des Erdmagnetfelds bzw. sogar im nT – Bereich, oftmals ein wesentlich besseres Ergebnis bringen. Der Grund ist die sog. „stochastische Resonanz“ d.h. mittels geringster Magnetfeldintensitäten können im Organismus neue Frequenzen entstehen, von denen – zufälligerweise – einige den körpereigenen Resonanzfrequenzen entsprechen.

Wichtiges zum Thema "Frequenzen"

Das Sägezahnimpuls bildet die optimale Ausgangslage für die Formung eines multifunktionellen Frequenzbandes. In einem Grundimpuls des Sägezahns kommt also nicht nur eine Frequenz zum Tragen, sondern eine Vielzahl von Frequenzen. Betrachtet man beim MRS den Sägezahn als das Grundsignal, so kann ihm beispielsweise eine Grundfrequenz von 200 Hz (oder programmabhängig: 64 Hz) zugeordnet werden.

Diese Grundfrequenz wurde bewusst gewählt, da man in diesem Segment auch bei mittlerer Kapillargröße Resonanzwirkung nachgewiesen hat. Für sämtliche Programme des Ganzkörperapplikators gilt, dass sie im Wesentlichen ein ähnliches Frequenzspektrum enthalten, sich allerdings charakteristischerweise in den großen Pausen zwischen den einzelnen Pulspaletten (= Aneinanderreihung von Pulspaketen) unterscheiden. Dieses Pausenintervall bestimmt die sogenannte Trägerfrequenz, welche die Programme definiert. Pulspakete sind aneinandergereihte Pulsbündel. Das Pulsbündel wiederum besteht aus der Aneinanderreihung von 5 Grundimpulsen (Sägezahnelementen). Beträgt die Impulsdauer eines Sägezahnes z.B.: 5 ms, so repräsentiert dies die Pulsfrequenz von ca. 200 Hz. Werden z.B.: diese 5 Impulse hintereinander gereiht, so erhält man eine Dauer des Pulsbündels von 25 ms und damit eine Frequenz von 40 Hz. Kombiniert man nun solche Pulsbündel mit einem Pausenintervall zu einem Pulspaket, so entstehen wiederum neue Frequenzen. Reiht man diese Pulspakete dann wiederum zu Pulspaletten aneinander, entstehen erneut Einheiten mit neuen Frequenzen.

Pulspaletten kombiniert mit entsprechenden Pausenintervallen ergeben wiederum neue Frequenzen. Werden die Pulspaletten mit Pausenintervallen getaktet, resultiert daraus die Trägerfrequenz.

Diese Trägerfrequenz ist dann der Unterschied zwischen den einzelnen Programmen.

Die Trägerfrequenzen für den Ganzkörperapplikator bewegen sich zwischen 0,5 – 16 Hz, das gesamte Frequenzband inkl. Oberschwingungen reicht von 0,5 – 999 Hz.

Die vita-life® MRT-Systeme besitzen daher eine sehr intensive Bandbreite der unterschiedlichsten Frequenzen zwischen 0,1 – 200 Hz, die sich mittels wirksamer Oberwellen zu mehreren 100 bis 1.000 weiteren Frequenzen vervielfachen.

Mit welcher Frequenz pulsiert das Magnetfeld der Erde?

Das Magnetfeld der Erde pulsiert mit einer Frequenz von durchschnittlich 7,5 Hertz.

Welche direkten Effekte können durch gesteigerte O2-Abgabe erzielt werden?

“Direkte Effekte gesteigerter O 2 -Abgabe

Über die Optimierung der Atmungsfunktion des Blutes und die verbesserte Sauerstoffversorgung von Gewebe und

Zelle werden verschiedene Abläufe im Organismus positiv beeinflusst:

– Beschleunigung biochemischer Reaktionen

– Verbesserte Pharmakawirkung

– Erhöhung des Wassergehaltes der Gewebe

– Änderung des Aggregatzustandes verschiedener Körpersubstanzen

– Erhöhung Transportleistung der Membrane

– Herabsetzung des Muskelhypertonus

– Zunahme der Leitungsgeschwindigkeit in den Nervenfasern"

Welche Frequenzen werden in den vita-life® MRT-Systemen verwendet?

Eines der wichtigen Instrumente zur Frequenz-Vervielfachung ist jedoch die stochastische Resonanz. Aus diesem Grunde hat das MRT die stochastische Resonanzbildung als Hauptgeräte- Feature mit einer Bandbreite von 90 nT – 70 μT eingebaut. Hierzu resultiert – im Gegensatz zu anderen Systemen – eine vierfach höhere Ausbeute an wirksamen Resonanzmöglichkeiten. Die MTR-Schätzung, dass sich der Frequenzbereich auf 0,1 . 10.000 Hz erstreckt, entspricht damit dem unteren Ende einer wahrscheinlich wesentlich höheren Frequenzausbeute („schätzungsweise 30 – 40.000 neue Frequenzen pro Impuls“). Dies hat deshalb eine besondere Wertigkeit, weil an den Zellen offensichtlich Rezeptoren sitzen, die die stimmigen Frequenzen aufnehmen und weiterleiten. Mit der Erhöhung der Frequenzzahl steigt damit auch die Wahrscheinlichkeit einer Resonanzfrequenz. Die stochastische Resonanzschaltung scheint bei anderen-Systemen – trotz Sensitivtaste nicht bekannt zu sein.

Welche Programme sorgen für optimale Unterstützung des Organismus durch die vita-life® MRT-Systeme?

Tageszeitliche Abschwächungen der Schumann-Wellen korrelieren sehr stark mit der Todesfall-, Herzinfarkt-, Thrombose-, Unfallrate etc. Dem wurde mit der tageszeitlichen Programmsteuerung im MRT Sorge getragen, dass Schumann-Wellen gleichbleibender Frequenz induziert. Gleichzeitig bestehen vier Programme, die unter dem Namen Aktivierung (Programm I) Leistung (Programm II), Entspannung (Programm III), und Regeneration (Programm IV) jeweils immer auch das Basisprogramm zur Organ- und Systembehandlung beinhalten. So kann z.B. ein Anwender – wenn er in den Abendstunden eine Behandlung durchführen will, die ihn nicht zu sehr stimulieren darf – gleichzeitig den Rücken, Kopfschmerzen oder eine Arthrose behandeln.

Gibt es einen Unterschied zwischen Wirkweise des Lokalapplikators (Kissen) und der Matte?

Der Lokalapplikator des MRT wurde bewusst mit höheren Intensitäten ausgestattet, weil die Studienlage in diesem Intensitätsbereich sehr gute Ergebnisse in der Knochen- und Arthrose- Behandlung liefert.

Welche Philosophie steckt hinter den 3 Spulenpaaren im Ganzkörper-Applikator versus equiefield-Applikator?

Andere Systeme verfügen über einfache Spiralspulen, die ein „homogenes“ Magnetfeld entwickeln sollen. Leider wird dabei vergessen, dass der Wirkmechanismus des Magnetfeldes darin liegt, im Körper ein elektrisches Feld zu induzieren. Messungen im Forschungszentrum Karlsruhe beweisen, dass jedes homogene magnetische Feld ein inhomogenisches elektrisches Feld ("steiler Randanstieg/ in der Mitte kein elektrisches Feld“) produziert. Aus diesem Grunde verwendet das vita-life® MRT spiralförmige Leistungsspulen, die über ein inhomogenes magnetisches Feld ein homogenes elektrisches Feld produzieren.

Gibt es wissenschaftliche Beweise für die Wirksamkeit der Magnet-Resonanz-Stimulation?

Wer die Magnet-Resonanz-Simulation schon mal ausprobiert hat, weiß, was sie bewirken kann. Seit einigen Jahren ist die Wirkung auch belegt – es gibt eine Vielzahl von Studien zum Thema.

Auf PubMed finden Sie aktuell mehr als 1000 Studien zum Thema.

Wichtiger Hinweis: Bei der Magnet-Resonanz-Stimulation (MRS) werden niedere Magnetfeld-Intensitäten mit speziellen Frequenzbändern gekoppelt um eine hohe biologische Wirksamkeit zu erzielen. Wie auch bei der Magnetfeldtherapie, bei der grundsätzlich statische oder gepulste Magnetfelder zur Behandlung von Erkrankungen oder Befindlichkeitsstörungen einsetzt werden, handelt es sich bei der MRS um ein naturheilkundliches Verfahren, deren Wirksamkeit in der Wissenschaft noch nicht vollständig und allgemein anerkannt wird. Alle Angaben, die sich auf Auswirkungen auf den Körper und Anwendungsgebiete beziehen, entsprechen daher nicht dem “überwiegend wissenschaftlichen Erkenntnisstand”. Vielmehr beziehen sich diese auf Ergebnisse und Erfahrungen, die in den vergangenen Jahren in der Behandlung und Anwendung gemacht werden konnten, sowie auf eine Vielzahl von Studien, die in den vergangenen Jahren angefertigt wurden. Eine mögliche Recherchequelle für relevante Studien bietet beispielsweise PubMed.

Ist der Einsatz bei Knochenbrüchen auch in der Schulmedizin anerkannt?

Bei schlecht heilenden Knochenbrüchen wird das Magnetfeld und die Behandlung mittels PEMF (pulsierenden elektromagnetischen Feldern) von der Schulmedizin anerkannt und die Magnetfeldtherapie kann hier die Heilung beschleunigen.

Fazit der Studie "Magnetfeldtherapie bei Osteoporose"

“Die Anwendung einer Magnetfeldtherapie bei an Osteoporose erkrankten Patienten dreimal wöchentlich führt zu positiven Veränderungen der Knochendichte, der biochemischen Marker, der gesundheitsbezogenen Lebensqualität und der Beeinträchtigung der Alltagsaktivität. Des Weiteren konnte durch eine Schmerzlinderung die Lebensqualität sowie eine Funktions- und Befindlichkeitsverbesserung erreicht werden. Die Magnetfeldtherapie kann neben anderen angewandten Therapiemaßnahmen zu einer Verbesserung beitragen. Sie ist ein Erfolg versprechendes Instrument in der Osteoporosetherapie.

Einfluss von niedrigen und höheren Intensitäten auf die Melatoninproduktion

Ab Abend vor dem zu Bett gehen sollten Feldstärken von 10-50% des Erdmagnetfeldes zum Einsatz gelangen, wenn eine Förderung des Schlafes angestrebt wird. Schicht- oder Nachtarbeiter bzw. Menschen, die am Abend länger aufbleiben möchten können mit Intensitäten von über 100% des Erdmagnetfeldes sich zu einer bestimmten Fitness verhelfen.

Definition des Geldrollenphänomens

“Fließt das Blut zu langsam, so können sich darüber hinaus die Erythozyten nicht mehr frei bewegen, sie verklumpen und werden wie Geldstücke in einer Rolle zusammengepresst […] – die Folge ist das sogenannte ‘Geldrollenphänomen’ (Sludge)

Was ist der Unterschied der vita-life® Systeme zum System von ... ?

In der Regel beantworten wir Fragen nach “Unterschieden” von PEMF-Systemen von Marktteilnehmern und vita-life® nicht, da die Unterschiede für jede Person von unterschiedlicher Relevanz sind und es per se kein “besser” oder “schlechter” gibt. (PEMF = Pulsierende ElektroMagnetische Felder)

Ein System eines Mitbewerbers ist natürlich nicht “exakt dasselbe” wie ein VITA-LIFE System. In den meisten Fällen kommen andere Signalformen und Zusatzausstattungen zum Einsatz.

Manche Hersteller / Verkäufer werden auch behaupten: “das Beste, Neueste, einzig wirkungsvolle System” anzubieten. Wir sehen davon ab!

Mehr als 25 Jahre vita-life® und über 160.000 Kunden in ganz Europa sprechen jedenfalls für die VITA-LIFE Systeme. Womöglich ist auch der Anschaffungspreis ein weiteres Argument?

Wieso ist gerade in Zeiten wie diesen eine Lichtbrille von großer Bedeutung?

Die Mindmachine des MRT erweitert die Magnetfeldanwendung um die Wirkeffekte der bekannten Brainmachines nach Monroe. Bekanntermaßen ist durch Mindmachines eine Beeinflussung der Hirnwellenbildung möglich. Da Hirnwellen unser Bewusstsein bilden, besteht eine Einflussnahme auf das Lern- und Konzentrationsverhalten sowie der Regeneration, so dass die Einsatzmöglichkeiten weit über eine normale Magnetfeldanwendung hinausgehen.

Was für eine Rolle kann die Magnet-Resonanz-Stimulation in der Medizin spielen?

Sowohl in der Behandlung von Schmerzen und Erkrankungen als auch in der Vorsorge hat sich die Magnet-Resonanz-Stimulation bewährt.

Ob chronische Schmerzen, Stresserkrankungen, orthopädische, Zahn- oder gynäkologische Probleme – die Magnet-Resonanz-Stimulation ist vielseitig einsetzbar und zeigt erwiesenermaßen Wirkung.

Sie unterstützt den Heilungsprozess, auch nach Operationen, und wird immer öfter in der Vorsorge und als Ergänzung zu konservativen Therapien eingesetzt.

Kaufanfrage










Ihre in das Formular eingegebenen Daten werden elektronisch gespeichert und zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage, der Versendung von Angeboten und zur Kontaktaufnahme verarbeitet und genutzt.
Gegebenenfalls werden wir Ihre Anfrage an einen VITA-LIFE Vertriebspartner in Ihrer Nähe weiterleiten. (Aus diesem Grund fragen wir Sie auch nach Ihren Kontaktdaten.)
Weitere Informationen finden Sie auch in unserer Datenschutzerklärung.
Um den Empfang von Angeboten und Informationen per E-Mail zu aktivieren, müssen Sie Ihre Anforderung bestätigen. Dazu senden wir Ihnen eine E-Mail mit einem Bestätigungslink.
Sie können dem jederzeit widersprechen, in dem Sie einfach auf den "Austragen-Link" klicken, den Sie am Ende jeder E-Mail finden oder eine E-Mail an [email protected] senden.